Unsere Schule

FotoGeschichte

Die Anfänge dieser Schule lassen sich bis in das 16. Jahrhundert als Sonntagsschule zurückverfolgen. Danach bestand sie als Volks- sowie Mittelpunktschule, die 1974 in Grund- und Hauptschule umbenannt wurde. Seit dem 1.8.1978 wird die Schule als reine Grundschule genutzt. Nach der 4. Klasse besuchen die Schülerinnen und Schüler entsprechende Schulen im nahegelegenen Achim.

Schulform

Zwei- bis dreizügige Grundschule mit 190 Schülern,

RIK (Regionales Integrationskonzept).

Personal

  • 14 Lehrerinnen
  • 2 Förderschullehrerinnen
  • 5 Betreuungs- und Vertretungskräfte
  • 1 Hausmeister
  • 1 Sekretärin
  • 2 Reinigungskräfte.
  • Der Förderverein unserer Schule unterstützt und organisiert besondere Angebote (zum Beispiel Lesenacht, Basar …)

Umgebung

Uphusen ist geprägt durch eine dörfliche Struktur, viele Einfamilienhäuser und die Erweiterung durch drei neue Wohngebiete.

Besonderheiten

  • neugestalteter, bewegungsanregender Schulhof (Großspielgeräte, Amphitheater Fußballfeld, Spielehütte mit Kleingeräten für die Pausenausleihe)
  • Patenklassen
  • Schulexpress
  • gesundes Frühstück
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Sprachförderung
  • Russisch Unterricht
  • wechselnde Arbeitsgemeinschaften (z.B. Musical, Computer, Zaubern, Sportspiele, Wolle und Faden, Sportstacking)
  • Projekte (Zirkus, Antolin (Lesen mit Computer)…)
  • Wettbewerbe (Waldjugendspiele, Känguru-Wettbewerb (Mathe), Sportturniere …)
  • Kooperation mit dem Kindergarten (gemeinsamer Sportunterricht, Besuche …) und dem hiesigen Sportverein (TB Uphusen)
  • Prädikat: Sportfreundliche Schule

siehe auch Schul ABC